Gr. Maräne

Coregonus lavaretus

Gr. Maräne

Informationen Gr. Maräne:

Maße:

Durchschnittsgröße: cm - 40 cm
Maximalgröße: 60 cm
Maximalgewicht: 5 kg

Beschreibung:

Die Anzahl der Reusendornen im ersten Kiemenbogen ist wohl das meistgenutzte Unterscheidungsmerkmal bei den großen Maränen. Der silberne, seitlich zusammengedrückte, stromlinienförmige Körper, die für die Lachsfamilie typische Fettflosse und der Oberkiefer, der länger als der Unterkiefer ist, sind die weiteren Merkmale der großen Maräne.

Vorkommen:

Sie bewohnen gerne große und tiefe Seen, aber auch an der Ost- und an der Nordsee sind sie auffindbar.

Nahrung:

Je nach Bestand sind Bodentiere oder Plankton ihre Hauptnahrungsquelle. Später fressen sie aber auch Insekten an der Wasseroberfläche und Jungfische.

Fangmethoden:

Es ist sehr schwierig diese Fische zu fangen, meist nur in der Laichzeit möglich und gelegentlich mit tief geführtem kleinen bis mittlerem, stark glänzenden Blinkern.

Beste Fangzeit:

Sommer