Rapfen

Aspius aspius

Rapfen

Informationen Rapfen:

Maße:

Durchschnittsgröße: 40 cm - 60 cm
Maximalgröße: 90 cm
Maximalgewicht: 8 kg

Beschreibung:

Der Körper eines Rapfen ist silbrig und stromlinienförmig. Sein Maul ist zahnlos und er besitzt ca. 137 Zwischenmuskelgräten, weshalb er kein beliebter Speisefisch ist.

Vorkommen:

Der Rapfen ist ein typischer Oberflächenjäger und bevorzugt schnell fließende Gewässer mit starker Strömung. Wehre oder die Schatten von Brückenpfeilern in starken Strömungen sind immer Bereiche in denen sich die Rapfen gerne aufhalten.

Nahrung:

Als Jungtiere leben sie wie typische Friedfische und ernähren sich von Anflugnahrung und Kleintieren. Doch sobald diese Fische eine gewisse Größe erreicht haben, beginnen sie mit ihrem räuberischen Verhalten und ernähren sich hauptsächlich von kleinen Weißfischen.

Fangmethoden:

Daduch, dass Rapfen Oberflächenjäger sind und die Hauptspeise von den größeren Rapfen kleine Fische sind, fängt man die Rapfen am besten mit der Spinnrute. Die Rute sollte recht stark sein aber nicht zu steif, sodass die harten Fluchten vom Rapfen abgefedert werden können. Als Köder werden schnellgeführte Wobbler, Blinker und Gummifische genutzt. Jegliche Oberflächenköder(Popper, Stickbaits, usw.) sind die favorisierte Auswahl der Rapfenangler. Man sollte sich warmes Oberflächenwasser suchen und dieses dann am besten tagsüber mit flachlaufenden Wobblern beangeln!

Beste Fangzeit:

Sommer bis Herbstanfang. Rapfen lieben den Sommer, die Sonne und warmes Wasser.