Schleie

Tinca tinca

Schleie

Informationen Schleie:

Maße:

Durchschnittsgröße: 30 cm - 40 cm
Maximalgröße: 70 cm
Maximalgewicht: 8 kg

Beschreibung:

Die Grundfarbe der Schleie ist dunkel- bzw. olivgrün und in manchen Gewässern auch ziemlich gelblich. Auffallend ist ein hoher Schwanzstiel mit gerade abschließender Schwanzflosse. Das endständige Maul ist vorstülpbar, dicklippig und mit zwei kurzen Barteln versehen.

Vorkommen:

Die Schleie kommt weniger in Flüssen vor, mehr in Seen, Teichen und auch in Mooren. Sie bevorzugt weichen, schlammigen Grund, den sie nach Nahrung durchwühlt. An heißen Tagen sucht sie gern dichtes Schilf oder Krautbetten auf.

Nahrung:

Die Schleie frisst gerne Kleintiere und Pflanzen. Die Schleie ist ein Schlammwühler der Uferregion.

Fangmethoden:

Um Schleien zu fangen, sollte man mindestens eine mittelstarke Rute mit relativ dicker Schnur fischen, da Scheleien sich oft in sehr verkrauteten Gewässer aufhalten und es wichtig ist, dass durch das zusätzliche Gewicht des Krauts die Schnur nicht reißt (je nachdem 0,30-0,35mm Schnurdicke). Als Köder werden häufig große Tauwürmer verwendet, um die Schleie gezielt zu beangeln.

Beste Fangzeit:

Mai bis September